2. Projektdialog, 5. September 2018, Wuppertal

Am 5. September 2018 fand der zweite Projektdialog "Geflüchtete in Pflege- und Gesundheitsfachberufen" der Koordinierungsstelle welcome@healthcare in Wuppteral statt. Rund 25 interessierte Personen aus den Arbeitsbereichen Pflege und Gesundheit, Arbeitsmarkt, Migration und Integration diskutierten über laufende und geplante Angebote zur Arbeitsmarktintegration von geflüchteten Menschen in den Pflege- und Gesundheitsfachberufen. Katrin Rüttger von der Johanniter Akademie in Bottrop stellte das Projekt "ZIEL: Zugänge ins Erwerbsleben" vor, das aus mehreren Modulen besteht, die geflüchtete Menschen für die Pflege- und Gesundheitsberufe - speziell den Rettungsdienst - interessieren sollen. Alexander Gabriel gab einen Einblick in die vielfältigen Angebote des Bonner Verein für Pflege- und Gesundheitsberufe e. V. und stellte dar, wie die unterschiedlichen Angebote miteinander verzahnt werden können, um die Berüfnisse der Zielgruppe - wie z. B. Sprachförderung und Kinderbetreuung währen der Angebote - bestmöglich decken zu können. Mit ihrem Beitrag zu Finanzierungsmöglichkeiten von Qualifizierungsmaßnahmen für geflüchtete Menschen gab Claudia Schmidt von der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit den Teilnehmenden wichtige Informationen an die Hand, die bei der Entwicklung geeigneter Maßnahmen essentiell sind.

Die Präsentationen der Referierenden finden Sie nachfolgend zum Download:

Erste Hilfe - Erstes Deutsch | Katrin Rüttger | Johanniter Akademie/Bildungsinstitut Nordrhein-Westfalen | Bottrop

Sprungbrett Pflege - die Angebote des Bonner Vereins für Pflege- und Gesundheitsberufe e. V. für geflüchtete Menschen | Alexander Gabriel | Bonner Verein für Pflege- und Gesundheitsberufe e. V.

Qualifizierungsmaßnahmen für geflüchtete Menschen | Stephanie Schmidt | Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit | Düsseldorf