Healthcare

Gesundheits- und Kinderkrankenpflege

Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und -pfleger pflegen, beobachten und betreuen kranke und pflegebedürftige Säuglinge, Kleinkinder und Jugendliche in stationären und ambulanten Einrichtungen. Sie unterstützen sie zum Beispiel bei der Körperpflege, beim Essen und Trinken, wechseln Verbände oder verabreichen Medikamente nach ärztlicher Verordnung. Eine besondere Rolle kommt der Integration der Eltern in den Pflegeprozess zu. Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und -pfleger bereiten ihre meist jungen Patienten und Patientinnen auf diagnostische, therapeutische und operative Maßnahmen vor. Abhängig vom Arbeitsbereich assistieren sie auch bei operativen Eingriffen. Die oftmals komplexe Versorgung der jungen Patientinnen und Patienten erfolgt im interdisziplinären Team mit Ärztinnen und Ärzten, Angehörigen der Therapieberufe (Physiotherapeuten, Logopäden und Weitere) und anderen Berufsgruppen. Die meisten Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und -pfleger sind in stationären Einrichtungen (Krankenhäuser) tätig, sie sind aber auch in ambulanten Pflegediensten, teilstationären Einrichtungen, in pädiatrischen Arztpraxen und vielen weiteren Arbeitsbereichen beschäftigt.

Ausbildung

Die Ausbildung zur  Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin/zum Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger dauert drei Jahre und findet in der Regel in Vollzeit statt. Blöcke von theoretischen und praktischen Ausbildungsphasen wechseln sich dabei ab. Die theoretische Ausbildung findet in Gesundheits- und Kinderkrankenpflegeschulen statt, die direkt an Krankenhäuser mit einer Pädiatrie - einer Abteilung für Kinderheilkunde - angeschlossen sind. Die Krankenhäuser zahlen als Ausbildungsbetrieb auch das Gehalt, das über die gesamte Dauer der Ausbildung gezahlt wird. 

Das Gehalt kann sich von Einrichtung zu Einrichtung unterscheiden. Als Richtwert können folgende Bruttobeträge gesehen werden:

  • 1.010 Euro im 1. Ausbildungsjahr
  • 1.072 Euro im 2. Ausbildungsjahr
  • 1.173 Euro im 3. Ausbildungsjahr

Theoretische Ausbildung

Die theoretische und fachpraktische Ausbildung findet in Gesundheits- und Kinderkrankenpflegeschulen statt und umfasst 2.100 Stunden. Die Unterrichtsinhalte sind dabei eng mit der praktischen Ausbildung verzahnt. 

Die Unterrichtsinhalte sind in vier Wissensbereiche gegliedert: 

  • Kenntnisse der Gesundheits- und Krankenpflege sowie der Pflege- und Gesundheitswissenschaften
  • Pflegerelevante Kenntnisse der Naturwissenschaften und der Medizin
  • Pflegerelevante Kenntnisse der Geistes- und Sozialwissenschaften
  • Pflegerelevante Kenntnisse aus Recht, Politik und Wirtschaft

Praktische Ausbildung

Die praktische Ausbildung umfasst 2.500 Stunden. Sie umfasst einen allgemeinen Bereich und einen Differenzierungsbereich. Die Ausbildung findet zum größten Teil in den Krankenhäusern statt, in denen die Auszubildenden angestellt sind. Die praktische Ausbildung wird durch die Praxisbegleitung der Schule unterstützt. In den Einrichtungen unterstützt die Praxisanleitung die Auszubildenden dabei, ihre praktischen Lernziele zu erreichen. 

Zugangsvoraussetzungen 

Um eine Ausbildung in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege beginnen zu können, müssen die Interessierten gesundheitlich und persönlich geeignet sein sowie mindestens über eine abgeschlossene zehnjährige Schulbildung verfügen. Die Ausbildung beginnen kann auch, wer bereits eine Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz erfolgreich abgeschlossen hat. Wurde die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen, können die Leistungen auf die Fachkraftausbildung angerechnet werden und die Ausbildungsdauer um bis zu zwölf Monate verkürzt werden. Die persönliche Eignung muss durch ein Führungszeugnis nachgewiesen werden, die gesundheitliche Eignung durch ein Gesundheitszeugnis. Beide Dokumente dürfen nicht älter als drei Monate sein. 

Gehalt

Das Einstiegsgehalt nach der Ausbildung beträgt zwischen 2.400 und 2.600 Euro brutto, aber auch hier gibt es Unterschiede zwischen den einzelnen Einrichtungen. 

Bewerbung

Wer eine Ausbildung in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege beginnen möchte, muss sich bei einer Gesundheits- und Kinderkrankenpflegeschule um einen Ausbildungsplatz bewerben. Eine getrennte Bewerbung für einen Ausbildungsplatz in der Gesundheits- und Krankenpflegeschule ist nicht erforderlich. Unter www.pflegeberufe-nrw.de finden Sie eine Übersicht von Einrichtungen, die Ausbildungsplätze in den Pflegeberufen anbieten.

Weiterführende Links

Informationsportal Pflegeberufe NRW

Gesetz über die Berufe in der Krankenpflege (Krankenpflegegesetz - KrPflG)

Richtlinie für die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege sowie in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege