Healthcare

Altenpflegehilfe

Altenpflegehelferinnen und Altenpflegehelfer assistieren Pflegefachkräften bei ihrer Arbeit. Sie unterstützen hilfsbedürftige und pflegebedürftige ältere Menschen zum Beispiel bei der Körperpflege, beim Essen und Trinken. Bei therapeutischen Maßnahmen unterstützen sie Altenpflegerinnen und Altenpfleger. Zudem übernehmen sie Aufgaben aus dem Bereich der hauswirtschaftlichen Versorgung. Beschäftigung finden Altenpflegehelferinnen und Altenpflegehelfer in ambulanten und stationären Einrichtungen. Die Ausbildung ermöglicht einen guten Einblick in das Berufsfeld Altenpflege und kann einen guten Einstieg für eine Qualifizierung zur dreijährig ausgebildeten Fachkraft bieten. Bei erfolgreichem Abschluss der Altenpflegehilfeausbildung kann die Fachkraftausbildung um bis zu zwölf Monate verkürzt werden.

Ausbildung

Die Ausbildung in der Altenpflegehilfe dauert ein Jahr und findet in der Regel in Vollzeit statt. Eine Teilzeitausbildung mit einer Dauer von zwei Jahren ist jedoch möglich. Blöcke von theoretischen und praktischen Ausbildungsphasen wechseln sich während der Ausbildung ab. Die theoretische Ausbildung findet in Fachseminaren für Altenpflege statt und ist eng mit der praktischen Ausbildungsphase verzahnt.

Während der Ausbildung wird kein Ausbildungsgehalt gezahlt.

Theoretische Ausbildung

Die theoretische und fachpraktische Ausbildung umfasst 500 Stunden. Die Unterrichtsinhalte sind in vier Wissensbereiche gegliedert:

  • Kenntnisse der Gesundheits- und Krankenpflege sowie der Pflege- und Gesundheitswissenschaften
  • Pflegerelevante Kenntnisse der Naturwissenschaften und der Medizin
  • Pflegerelevante Kenntnisse der Geistes- und Sozialwissenschaften
  • Pflegerelevante Kenntnisse aus Recht, Politik und Wirtschaft

Praktische Ausbildung

Die praktische Ausbildung umfasst 900 Stunden. Der größte Teil findet im stationären Bereich des Krankenhauses statt, aber auch in ambulanten Pflegediensten. Der Transfer der theoretischen Ausbildungsinhalte wird durch die Praxisbegleitung des Fachseminars für Altenpflege unterstützt. Im Rahmen der praktischen Ausbildung unterstützt die Praxisanleitung in der Einrichtung die Auszubildenden dabei, die Lernziele zu erreichen.

Zugangsvoraussetzungen

Um eine Ausbildung in der Altenpflegehilfe beginnen zu können, müssen die Interessierten gesundheitlich und persönlich geeignet sein und mindestens 16 Jahre alt sein. Zudem müssen sie mindestens über einen Hauptschulabschluss nach der Klasse 9 oder über eine gleichwertige Schulbildung verfügen. Wer bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung nachweisen kann, ist ebenfalls berechtigt, die Ausbildung zu beginnen.

Gehalt

Das Einstiegsgehalt nach der Ausbildung liegt zwischen 1.560 und 2.000 Euro brutto, aber auch hier gibt es Unterschiede zwischen den einzelnen Einrichtungen.

Bewerbung

Wer eine Ausbildung in der Altenpflegehilfe beginnen möchte, muss sich bei einem Fachseminar für Altenpflege um einen Ausbildungsplatz bewerben. Unter www.pflegeberufe-nrw.de finden Sie eine Übersicht von Einrichtungen, die Ausbildungsplätze in den Pflegeberufen anbieten.

Weiterführende Links

Informationsportal Pflegeberufe NRW

Gesetz zur Durchführung des Altenpflegegesetzes und zur Ausbildung in der Altenpflegehilfe vom 27. Juni 2006

Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die Altenpflegehilfeausbildung (APRO-APH)