Healthcare

Altenpflege

Altenpflegerinnen und Altenpfleger unterstützen hilfsbedürftige und pflegebedürftige ältere Menschen zum Beispiel bei der Körperpflege, beim Essen und Trinken oder auch der sinnvollen Alltagsgestaltung. Die medizinische und therapeutische Versorgung der Bewohnerinnen und Bewohner führen sie in enger Zusammenarbeit mit Ärztinnen und Ärzten sowie Angehörigen der Therapieberufe (Physiotherapeuten, Logopäden und Weitere) durch. Die meisten Altenpflegerinnen und Altenpfleger sind in stationären Pflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten tätig; aber auch in teilstationären Einrichtungen, Krankenhäusern sowie Rehabilitationskliniken sind sie beschäftigt.

Ausbildung

Die Ausbildung in der Altenpflege dauert drei Jahre und findet in der Regel in Vollzeit statt. Blöcke von theoretischen und praktischen Ausbildungsphasen wechseln sich dabei ab. Die theoretische Ausbildung findet in Fachseminaren für Altenpflege statt. Zeitgleich sind die Auszubildenden in einer stationären Pflegeeinrichtung oder bei einem ambulanten Pflegedienst beschäftigt, der auch das Ausbildungsgehalt zahlt. Das Gehalt wird über die gesamte Dauer der Ausbildung gezahlt. 
Die Höhe des Gehalts kann sich von Einrichtung zu Einrichtung unterscheiden. Als Richtwert können folgende Bruttobeträge gesehen werden:

  • 1.010 Euro im 1. Ausbildungsjahr
  • 1.072 Euro im 2. Ausbildungsjahr
  • 1.173 Euro im 3. Ausbildungsjahr

In Nordrhein-Westfalen muss für die Ausbildung zum Altenpfleger/zur Altenpflegerin kein Schuldgeld gezahlt werden.

Theoretische Ausbildung

Die theoretische und fachpraktische Ausbildung findet in Fachseminaren für Altenpflege statt und umfasst 2.100 Stunden. Die Fachseminare tragen die Verantwortung für die gesamte Ausbildung. 

Der Unterricht ist in vier Lernbereiche gegliedert:

  • Lernbereich 1: Aufgaben und Konzepte in der Altenpflege 
  • Lernbereich 2: Unterstützung alter Menschen bei der Lebensgestaltung 
  • Lernbereich 3: Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen altenpflegerischer Arbeit
  • Lernbereich 4: Altenpflege als Beruf 

Praktische Ausbildung

Die praktische Ausbildung umfasst 2500 Stunden. Der größte Teil der Ausbildung findet mit 2.000 Stunden in ambulanten Diensten oder stationären Pflegeeinrichtungen statt. In 500 weiteren Stunden lernen die Auszubildenden weitere Arbeitsbereiche kennen, wie zum Beispiel die Psychiatrie oder das Allgemeinkrankenhaus. Der Transfer der Ausbildungsinhalte in die Einrichtungen vor Ort wird durch die Praxisbegleitung des Fachseminars unterstützt. In den Einrichtungen unterstützt die Praxisanleitung die Auszubildenden dabei, ihre praktischen Lernziele zu erreichen. 

Zugangsvoraussetzungen 

Um eine Ausbildung in der Altenpflege beginnen zu können, müssen die Interessierten gesundheitlich und persönlich geeignet sein sowie mindestens über eine abgeschlossene zehnjährige Schulbildung verfügen. Wer bereits eine Ausbildung in der Altenpflegehilfe oder Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz erfolgreich abgeschlossen hat, ist ebenfalls berechtigt, die Fachkraftausbildung zu beginnen. Wurde die Ausbildung in einem der Assistenzberufe mit besonders guter Leistung beendet, kann die Ausbildung zur Fachkraft verkürzt werden. Die persönliche Eignung muss durch ein Führungszeugnis nachgewiesen werden, die gesundheitliche Eignung durch ein Gesundheitszeugnis. Beide Dokumente dürfen nicht älter als drei Monate sein. 

Gehalt

Das Einstiegsgehalt nach der Ausbildung liegt zwischen 2.400 und 2.600 Euro brutto, aber auch hier gibt es Unterschiede zwischen den einzelnen Einrichtungen. 

Bewerbung

Wer eine Ausbildung in der Altenpflege beginnen möchte, benötigt einen Schulplatz für den theoretischen und fachpraktischen Unterricht sowie eine Ausbildungsstelle beim Träger der praktischen Ausbildung (stationäre oder ambulante Pflegeeinrichtung). Die Bewerbungen für einen Schulplatz und einen Ausbildungsplatz erfolgen getrennt voneinander. Sowohl die Schulen als auch die Träger verfügen in der Regel über Kooperationspartner für die Ausbildung und können bei der Bewerbung unterstützen. Unter www.pflegeberufe-nrw.de finden Sie eine Übersicht von Einrichtungen, die Ausbildungsplätze in den Pflegeberufen anbieten. 

Weiterführende Links

Informationsportal Pflegeberufe NRW

Informationsportal altenpflegeausbildung.net

Informationen des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zur Altenpflegeausbildung

Gesetz über die Berufe in der Altenpflege (Altenpflegegesetz - AltPflG)

Ausbildung und Prüfung in der Altenpflege – Handlungsleitfaden Teil 1

Ausbildung und Prüfung in der Altenpflege – Handlungsleitfaden Teil 2 – Anlagen