Aktuelles

Im Gespräch - Interviewserie startet am 23. Mai 2019

Mit einer Serie von zehn Interviews wollen wir in den nächsten Wochen die Menschen zu Wort kommen lassen, die diese Angebote durchführen oder verantworten und die Teilnehmenden auf ihrem Weg in die Pflegeberufe unterstützen.

In Nordrhein-Westfalen gibt es zahlreiche Angebote, die geflüchteten Menschen eine Möglichkeit bieten, eine berufliche Perspektive in den Pflegeberufen zu entwickeln. Die Ansätze der Angebote unterscheiden sich dabei zum Teil stark voneinander. Einige Angebote sind im Bereich der Berufsorientierung und Berufsinformation angesiedelt. Andere schaffen beispielsweise die Möglichkeit, den Schulabschluss nachzuholen oder erforderliche sprachliche Kenntnisse zu erlangen. Damit werden die notwendigen Grundlagen geschaffen, um überhaupt erst in das Berufsfeld Pflege einsteigen zu können. Nur wenige Angebote fokussieren sich bislang auf die Ausbildung zur Fachkraft. Trotzdem lässt sich festhalten: Geflüchtete Menschen werden in Nordrhein-Westfalen als Zielgruppe für eine Ausbildung in den Pflege- und Gesundheitsfachberufen erkannt und die Angebote werden von der Zielgruppe angenommen.

Ebenfalls von hoher Bedeutung sind Angebote, die die Anerkennung von im Ausland erworbenen Bildungsabschlüssen unterstützen und ermöglichen. Mit dem Blick auf die nichtakademischen Heilberufe hat sich das Feld in den letzten Jahren deutlich positiv entwickelt und zahlreiche Angebote- vor allem für die Anerkennung als Gesundheits- und Krankenpflegerin bzw. Gesundheits- und Krankenpfleger – sind hinzugekommen. Diese Entwicklung ist wichtig, da unter den geflüchteten Menschen auch Personen sind, die bereits erfolgreich eine Ausbildung im medizinischen Bereich abgeschlossen haben und gerne in Deutschland beruflich Fuß fassen möchten.

Mit einer Serie von zehn Interviews wollen wir in den nächsten Wochen die Menschen zu Wort kommen lassen, die diese Angebote durchführen oder verantworten und die Teilnehmenden auf ihrem Weg in die Pflegeberufe unterstützen. Und es sollen auch die Menschen berichten, die an den Angeboten teilnehmen. Sie berichten aus ihrer individuellen Sicht über ihre Motivation für eine Ausbildung in der Pflege und darüber, welche Perspektiven sie für sich entwickelt haben. Die Interviews erscheinen in den nächsten 10 Wochen immer donnerstags unter www.healthcare-nrw.de. Es lohnt sich also, wenn Sie regelmäßig vorbeischauen.